Stadt Rötz

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Hecken und Sträucher zurückschneiden!

Drucken PDF

Es wird häufig festgestellt, dass Hecken, Sträucher und Bäume mit der Zeit in den öffentlichen Verkehrsraum hineinwachsen. Dadurch können Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge behindert werden. Besonders kritisch ist es, wenn die Sicht an Eckgrundstücken stark eingeschränkt wird oder Verkehrszeichen, Straßenlampen oder Straßenbenennungsschilder von überhängendem Bewuchs verdeckt werden. Auch die Einengung der Gehsteige durch überwachsende Gehölze ist für Fußgänger und vor allem für die Kinder auf ihrem Weg zur Schule nicht nur eine Belästigung, sondern oft auch eine Gefährdung.

Die Stadt möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass die Verkehrssicherung nicht nur eine Sache der Straßenverkehrsbehörden ist. Auch die Besitzer der Grundstücke entlang der Straßen sind für die Verkehrssicherheit mitverantwortlich. So schön sich manche Hecken und Anpflanzungen in dieser Jahreszeit auch präsentieren mögen, sie sollten aber nicht zu einem Ärgernis und zur Gefahr für andere werden.   

Die Stadt richtet deshalb an alle Grundstücksbesitzer die Bitte, ihre Hecken, Bäume und Sträucher daraufhin zu überprüfen und erforderlichenfalls so weit zurück zu schneiden, dass sie nicht mehr in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen und eine Gefährdung für alle Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen werden kann. Dürre Bäume und Äste können dabei ebenfalls eine erhebliche Gefahr bedeuten.

Der Luftraum über Fahrbahnen und Parkstreifen muss dabei in einer lichten Höhe von mindestens 4,50 Metern und über Gehwegen in einer Höhe von mindestens 2,50 Metern von Bewuchs freigehalten werden.

Auch im Bereich von Straßenlampen und Verkehrsschildern sind Hecken, Sträucher und Bäume so weit zurück zu schneiden, dass die Lampen ihre Beleuchtungsfunktion erfüllen können und die Beschilderung mühelos erkannt und gelesen werden kann.

Das anfallende Schnittgut kann im Wertstoffhof Rötz kostenlos entsorgt und zu den üblichen Öffnungszeiten mittwochs von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr dort angeliefert werden.

Durch ihr pflichtbewusstes Handeln können die Anlieger so mithelfen, Unfälle und Sachbeschädigungen zu vermeiden und sich selbst unter Umständen viel Ärger und Unannehmlichkeiten ersparen.

 

Stadt Rötz

Ludwig Reger, Erster Bürgermeister